Paukenschlag durch Finn Stütz Jahrgang 2001. Der am Skiinternat in Furtwangen beheimatete Nordische Kombinierer gewinnt in Oberhof/Thüringen die Deutsche Jugendmeisterschaft.

Ihm gelingt mit 96,5 m der weiteste Sprung auf der K90 Schanze am Kanzlergrund und er geht als Zweitplatzierter in die 7,5 km Skatingstrecke. In der durch Regen aufgeweichten und schwer zu laufenden Strecke zeigt er aber erneut eine überragende Laufleistung und sichert in 24,22 min den Titel des Deutschen Meister vor Lenard Kersting aus Winterberg und Johannes Fischer aus Baiersbronn.

Auch am Folgetag bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft springt Finn mit 98,5 m am weitesten. Zusammen mit Rafael Fischer vom SC Schonach sichert er sich mit Team Baden Württemberg dann in der Loipe noch die Deutsche Vizemeisterschaft in der Nordischen Kombination hinter Sachsen und vor Thüringen und krönt somit zum Abschluss eine für Ihn überaus erfolgreiche Saison.

Im Rahmen der Jugendmeisterschaft wurde auch ein Einladungswettbewerb mit dem ältesten Schülerjahrgang 2004 durchgeführt und auch hier gab es mit Simon Wenzler und Ben Bayer jeweils erste Plätze zu verbuchen. Beide Athleten sind Mitglied im Nachwuchskader des DSV und starten ab nächster Saison in der Jugendklasse. bei solchen Leistungen muss den beiden aber vom Übergang der Schülerklasse in den Jugendbereich nicht Bange sein.

Der VfL Pfullingen blickt mit seinen Nordischen Skisportlern auf einen tollen Winter zurück. Es gab zahlreiche Podestplätze von den ganz Kleinen Jahrgang 2014 bis hin zu den Schülerklassen und nun wünschen wir allen einen guten Start in die Sommertrainingsphase.